Grundkauf in Madeira

Posted on Posted in Grundstruck

Grundkauf in Madeira

Grundkauf in Madeira -Was man beim Grundkauf in Madeira beachten sollte.

1. Forsche nach 

Als erstes sollte man sich ueber die Lage des Grundstueckes im Klaren sein. Vorallem hier auf Madeira haben wir es mit unterschiedlichen Kleinklimazonen zu tun. Manche sind eher waermeliebend, anderen ist es egal, ob im Winter die Temperaturen etwas mehr absinken. Auch die Hoehenlage spielt hier eine grosse Rolle. Auch sollte in Betracht gezogen werden, ob man das Grundstueck spaeter vielleicht wieder verkaufen moechte. Sollte dies der Fall sein muessen sie wie ein Investor denken-wird mein Grundstueck vielleicht in einigen Jahren durch eine verbesserte Verkehrsanbindung, oder durch den Ausbau des Fremdenverkehrs in meiner Gegend an Wert gewinnen. Das wichtigste in meinen Augen ist aber das man sich ueber die Baurichtlinien schlau macht. Was nuetzt einem der schoenste Meerblick, wenn im naechsten Jahr die Sicht verbaut wird. Nehmen sie wirklich jemanden in Anspruch, der den Bebauungsplan fuer sie einsehen kann. Viele Gruende in Madeira liegen in “gruenen Bereichen” an denen nicht- oder oft nur mit Beschraenkung gebaut werden darf. Auch gibt es oft eingetragene Wege – oder Nutzungsrechte , vorallem im laendlichen Raum. Am Finanzamt erfaehrt man, ob der besagte Grund vielleicht beliehen wurde usw aber noch wichtiger – die Besitzverhaeltnisse. Viele Gruende gehoeren oft mehreren Familienmitgliedern-alle muessen einem Verkauf zustimmen und vorallem auch beim Notar unterschreiben. Will man einen Garten, ist es wichtig ob vielleicht ein Levadaanschluss oder ein sogenanntes Wasserrecht besteht. Es ist auf jeden Fall gut wenn man sich in allen diesen Angelegenheiten einen Beistand besorgt bevor es zu boesen Ueberraschungen kommt.

2. Kaufe bevor die anderen es tun

Richte dich ein wenig danach wo zurZeit am meisten gebaut wird oder wo es neue Projekte der Regierung gibt, um zB den Fremdenverkehr zu foerdern. Wo werden neue Hotels oder Golfplaetze gebaut, wohin ziehen die meisten Auslaender?

3. Neuvermessung des Grundstueckes

Verlassen sie sich nicht auf alte Vermessungsplaene die vom Verkaeufer bereitgestellt werden. Gerade auf Madeira wird erst in den letzten Jahren begonnen die  Gruende zu vermessen. Ofmals sind die m2 falsch oder in den Papieren ist das Grundstueck ueber seine Grenzen eingetragen. Das kann  zB  so aussehen-im Sueden ist der Nachbar xx und im Norden der Nachbar xx im Osten eine Strasse und im Westen ein Bach.Eine Grundvermessung ist auf Madeira nicht teuer und zahlt sich immer aus.

4. Foerderungen in Anspruch nehmen

Fuer manche Immobilien gibt es Staatliche Foerderungen-vorallem wenn alte Bauwerke erhalten und renoviert werden  aber auch fuer den Ausbau von laendlichen Tourismus oder fuer die Erhaltung der Landwirtschaft.

5. Preisvergleich

Erkundigen sie sich ueber den Durchschnittspreis per m2 in der gewuenschten Gegend. Aber Vorsicht, schon eine etwas andere Hanglage kann hier auf Madeira den Preis extrem beeinflussen. Teuer wird es auch,wenn zuviele Stuetzmauern errichtet werden muessen.Trotzdem wird ihnen ein Vergeich nuetzlich sein.

6. Beauftragen sie einen Baumeister oder Architekten

Diese Fachkraefte koennen sie schon vorher auf etwaige Probleme aufmerksam machen und haben oft eine bessere Vorstellungskraft. Sie sind meist mit den Gegebenheiten vertraut und wissen zB ob es einen oeffentlichen Kanalanschluss gibt oder ob ein septischer Tank gebaut werden muss. Auch sind sie meist mit dem Stadtentwicklungsplan vertraut und koennen sie vor unerwarteten Problemen warnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *