die Suedwestkueste Madeiras

Die Suedwestkueste Madeiras

Posted on Posted in Blog

Die Suedwestkueste Madeiras

Dieser Kuestenabschnitt der Insel gilt als sonnensicher und waermster Teil von Madeira.

Sie beginnt westlich von Funchal in Camara de Lobos und zieht sich dann  hinauf bis nach Ponta do Pargo.
 Dieser Kuestenabschnitt ist Dank seines milden Klimas und der unzaehligen Bademoeglichkeiten vor allem bei auslaendischen Kaeufern sehr beliebt.

Camara de Lobos

Die Suedwestkueste Madeiras beginnt mit dem kleinen Fischerdorf Camara de Lobos . Der Ort hat sich in den letzten Jahren als Tourismusmagnet entwickelt.
Hier wird der beruehmte Degenfisch gefangen und unzaehlige Bars im Ortskern bieten unser Nationalgetraenk den Poncha an.Rund um Estreito de Camara de Lobos reifen die Trauben  fuer unseren beruehmten Madeirawein.

Ribeira Brava

Ungefaehr 20 min Autofahrt von Funchal entfernt liegt Ribeira Brava,der letzte groessere Ort auf der Suedwestkueste.
In diesem kleinen Staedtchen herrscht vor allem am Vormittag reges Leben,wenn die Touristenbusse auf ihrer Inselrundfahrt halt machen.

Ponta do Sol

Ponta do Sol-der Sonnenpunkt und das nahe liegende Lugar de Baixo gelten als waermste Plaetze der Insel. Hier ist auch das  Hauptanbaugebiet der Madeirabanane.
Ponta do Sol ist ein wunderschoener ruhiger Ort in dem sich immer mehr Auslaender ansiedeln -,weit weg vom Trubel Funchal’s, spuert man hier ein  mediterranes Lebensgefuehl wie nirgendwo anders auf der Insel.
Rund um Ponta do Sol gibt es ein reiches Angebot an Immobilien, zu noch immer guenstigen Preisen.
Immobilien in Ponta do Sol

Caletha und Arco da Caletha

Caletha lockt mit einem Jachthafen und 2 kuenstlich angelegten Sandstraenden und ist zur Zeit der Hotspot bei den Immobilienkaeufen. Die Preise haben sich in den letzten Jahren staendig nach oben bewegt -und vorallem in Arco da Caletha spricht man schon ueber das Miami von Madeira.
Hier haben sich  frueher vorallem Englaender angesiedelt,heute kommen die meisten Kaeufer aus deutschsprachigen Laendern. Arco da Caletha bietet durch seine besondere Lage ein ganz spezielles Mikroklima hier auf Madeira,auch im Winter ist es im Schnitt fast um 2 º waermer als in Funchal.

Ponta do Pargo

Der letzte Ort an der Suedwestkueste liegt auf einer Ebene oberhalb der Steilkueste. Hier herrscht schon etwas rauers Klima. Seit einiger Zeit ist der Bau eines Golfplatzes hier im Gespraech und auch die Autobahn soll bis Ende naechsten Jahres bis nach Ponta do Pargo fertiggestellt sein.
Sollte man sich fuer ein Grundstueck hier entscheiden,muss man wirklich bedenken,dass es noch sehr laendlich und auch relativ weit entfernt vom Geschehen ist.( z.B naechsten Gesundtheitszentrum.) Auf der anderen Seite findet man hier aber wunderbar ebene Flaechen zu noch immer  guenstigen Preisen.

Lesen sie, wie dieses Paar ihr haus auf Madeira gebaut haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *